IT-Sicherheit

[sophos, heise] Microsoft RDP-Vulnerability

Veröffentlicht am

Leider mit etwas Verspätung dieser Post – aber wichtig finde ich es dennoch, da eine extrem kritische Schwachstelle im Betriebssystem Windows von Microsoft entdeckt wurde, die vor allem die älteren Betriebssysteme Windows Server 2008 R2 und Windows 7 betrifft, die aktuell in vielen Firmen noch im Einsatz sein dürften. Hervorzuheben ist, dass es Microsoft selbst als so kritisch sieht, dass sogar die eigentlich schon lange „abgekündigten“ Betriebssysteme Windows XP und Server 2003 noch Updates gegen diese Lücke bekommen haben. Es wurde hier offenbar ein Desaster wie bei WannaCry befürchtet. Sophos hat die Bedrohung in seinem Sicherheitblog ausführlich beschrieben: UPDATE NOW! […]

Datenschutz

[CERT-Bund] CB-K19/0155 – WordPress: Mehrere Schwachstellen

Veröffentlicht am

..eine recht aktuelle Meldung des BSI über Schwachstellen in WordPress, die auch schon ausgenutzt werden. Die Webseite in das Patchmanagement mit einzubeziehen wie z.B. ein lokaler Windowsserver wird immer wichtiger. Die Frequenz an Updates von WordPress und den Plugins ist inzwischen so hoch wie bei Microsoftprodukten oder anderen Windowsapplikationen wie der Adobe Acrobat Reader… Hier die org. Meldung des CERT: CERT-Bund Meldung —————– KURZINFO CB-K19/0155     Titel:              WordPress: Mehrere Schwachstellen     Datum:              21.02.2019     Software:           Open Source WordPress < 4.9.9, Open Source WordPress                         < 5.0.1     Plattform:          UNIX, Linux, Windows     Auswirkung:         Ausführen beliebigen Programmcodes mit den Rechten                         […]

allgemein

Viruswelle: Comeback von „Emotet“

Veröffentlicht am

Wenn sogar die Bildzeitung über einen Computervirus schreibt, dann scheint es doch viele Firmen getroffen zu haben. Die neue Variante des fast schon 1 Jahr alten „Emotet“ scheint laut BSI schon Schäden im Millionenhöhe verursacht zu haben. Hier ein paar Links zu Seiten der Cyberalliance/BSI und dem Antivirusspezialisten Hornetsecurity – was macht Emotet und warum ist er so gefährlich. Aus meiner Sicht ist es die Mischung aus „aktueller“ Viren/Malwaretechnik und Social Engineering mit dem Faktor Mensch, da der Verbreitungsweg, wie so oft die Email ist: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/emotet.html https://www.hornetsecurity.com/de/security-informationen/emotet-comeback (inkl beispielhafter Bilder der betroffenen Emails)   Technisch tiefergehende Erklärung mit Optimierungshinweisen des […]

allgemein

Zertifikate und Verschlüsselung im Jahr 2018, das Jahr der Veränderung [PSW Blog]

Veröffentlicht am

Wahrscheinlich noch nie gab es so viele Veränderungen im Bereich der Zertifikate und Anbieter wie in diesem Jahr. Durch die von Google (über deren Webbrowser Chrome) initiierte Kampagne gegen Symantec und dessen Tochterunternehmen gab es sehr viele Veränderungen auf dem Markt. Hintergrund der Streitigkeiten waren wohl Probleme bei der Prüfung/Validierung der Zertifikate, was zu technisch „richtigen“, aber illegal ausgestellten Zertifikaten geführt hat. Symantec (und die Tochterfirmen) als Marktführer sind in großem Stil aus dem Zertifizierungsbusiness ausgestiegen und neue Firmen kamen auf den Markt was für alle Administratoren und Dienstleister eine Menge Arbeit in Form von „Erneuerung von Zertifikaten“ oder „neuer […]

IT-Sicherheit

Sicherheitslücke TeamViewer geschlossen [zdnet]

Veröffentlicht am

Sie gibt Angreifern unter Umständen Zugriff auf das im Arbeitsspeicher im Klartext abgelegte Passwort. Teamviewer löscht zwischengespeicherte Kennwörter nun automatisch nach fünf Minuten. Unter Android steht nun eine Suchfunktion für Computer und Kontakte zur Verfügung. Teamviewer hat seine gleichnamige Fernwartungssoftware auf die Version 13.2.5287 aktualisiert. Das Update schließt eine kürzlich öffentlich gemachte Sicherheitslücke. Forscher hatten herausgefunden, dass Teamviewer Verbindungspasswörter im Arbeitsspeicher vorhält, um eine erneute Verbindung zu vereinfachen. Ihnen war es jedoch möglich, dass Kennwort dort im Klartext auszulesen. TeamViewer (Bild: TeamViewer)Das von der Schwachstelle ausgehende Risiko stufte Teamviewer in der vergangenen Woche als eher gering ein. „Das beschriebene Szenario […]